Gradientenofen

Beschreibung

Gradientenofen

Der Gradientenofen ist ein Testgerät zur Beurteilung des Brenn- und Schmelz­ver­hal­tens keramischer Werkstoffe. Im Gradientenofen des Keramik-Instituts können gleich­zeitig sechs verschiedene Temperaturen gefahren werden. Dadurch ist es möglich, die optimale Sintertemperatur eines Werkstoffes, die normalerweise in mehreren Einzelbränden ermittelt werden müsste, in nur einem Brand zu finden.

Zu dem Zweck ist der Ofen in sechs gleich große, horizontal nebeneinander liegende Regelzonen unterteilt, die durch feuerfeste Einschubwände voneinander getrennt sind. Die Temperatur ist in jeder der sechs Heizzonen einzeln regelbar.