Untersuchung keramischer Formenwerkstoffe

Das Keramik-Institut bietet eine Reihe von Spezialuntersuchungen an, die zur Beurteilung der Eigenschaften keramischer Formenwerkstoffe und speziell der von Gips im praktischen Einsatz dienen.


Formenwerkstoff-Untersuchungen

  • Bestimmung der Korngrößenverteilung 0,04 – 400 µm mit Lasergranulometer CILAS 1064 nach PA 15, Messung in Alkohol
  • Bestimmung der Einstreumenge nach DIN EN 13279, Teil 1 und 2
  • Bestimmung des Ausbreitmaßes nach PA
  • Bestimmung des Versteifungsbeginns nach DIN EN 13279, Teil 1 und 2
  • Bestimmung der Druckfestigkeit nach DIN EN 13279, Teil 1und 2
  • Bestimmung des Diffusionskoeffizienten nach PA 18 879
  • Bestimmung der Permeabilität im Baroid nach PA 135
  • Bestimmung der Biegezugfestigkeit nach DIN EN 993-6
  • Bestimmung der Wasseraufnahme, Rohdichte und Offenen Porosität nach DIN EN 993-1 (Vakuummethode)
  • Bestimmung der Porengrößenverteilung mittels Hg-Hochdruckporosimeter nach PA 76
  • Druckgießversuch auf der Druckgießanlage DGA80G mit Charakterisierung des Scherbenbildungsverhaltens

Kontakt

Dipl.-Ing. Gero Stolle
+49 (0)3521/463-530

Kontakt

Tom Scholz
+49 (0)3521/463-527

Zurück