Korngrößenverteilung

Beschreibung

Korngrößenverteilung

Die Korngrößenverteilung ist die Darstellung von prozentualen Anteilen (Gewichtsprozent) über dem Äquivalentdurchmesser eines aus Primärkörnern (natürlich feinste Partikelgröße) bestehenden Materials.

Die Bestimmung der Korngrößenverteilung besitzt insbesondere bei der Charakterisierung von silikatischen Rohstoffen eine grundlegende Bedeutung. Sie ist bestimmend für alle nachfolgenden technologischen Prozesse und die Eigenschaften des gebrannten Endproduktes.

Aber auch in der Bodenkunde und Sedimentologie ist die Bestimmung der Korngrößenverteilung ein wichtiges Mittel der Klassifizierung von Böden, u.a. in Bezug auf das Wasserhaltevermögen, die mögliche Verdichtung und viele weitere Bodeneigenschaften.

Die Korngrößenverteilung wird mit prozentualen Durchgangs- oder Rückstandswerten ausgewiesen. Darüber hinaus können, je nach Meßverfahren ausgewählte Eck-Werte ausreichend zur Charakterisierung der Korngrößenverteilung sein.

Die grafische Darstellung erfolgt sowohl als Durchgangs- oder Rückstandskurve als auch in Form von Histogrammen, aus denen die Kornklassenhäufigkeit ablesbar ist.

Analysengeräte zur Ermittlung von Korngrößenverteilungen sind Lasergranolumeter und Geräte, die auf der Grundlage der Sedimentation arbeiten. Daneben werden im Grobbereich nach wie vor manuelle Siebungen (nass oder trocken) vorgenommen.