Berieselungsmethode

Beschreibung

Berieselungsmethode

Die Berieselungsmethode beschreibt das Abriebverhalten keramischer, insbesondere glasierter, Oberflächen über die Ermittlung des Masseverlustes infolge des entstehenden Abriebs. Voraussetzung sind Prüfkörper mit weitgehend planer Oberfläche. Eine definierte Korundkörnung wird aus definierter Höhe auf die Oberfläche eines Prüfkörpers  (im Winkel von 45°)  aufgerieselt. Der Masseverlust steht in direkter Korrelation zur Härte der Glasur.

Die Berieselungsmethode wird eingesetzt zur Quantifizierung der Glasurabriebbeständigkeit und ist ein vergleichendes Prüfverfahren, dessen Ergebnisse keine Klassifizierung entsprechend einer vorhandene DIN-Norm erlauben.