Verarbeitungsfeuchte

Beschreibung

Verarbeitungsfeuchte

Die Verarbeitungsfeuchte ist die Feuchte einer keramischen Masse, die zur optimalen Verarbeitung / Formgebung erforderlich ist. Sie ist eine Prozesskontrollparameter; eine wichtige Messgröße zur Überwachung der Fertigung. Je nach Formgebungsverfahren und Material existiert ein definierter Feuchtebereich, innerhalb dessen die gewünschte Produktform hergestellt werden kann.

Man unterscheidet dabei die Angabe der Feuchte (Differenz Masse feuchter Stoff – Masse trockener Stoff dividiert durch Masse feuchter Stoff) und des Wassergehaltes (Differenz Masse feuchter Stoff – Masse trockener Stoff dividiert durch Masse trockener Stoff). Um Verwechselungen auszuschließen, sollte zusätzlich die Bezugsfeuchte (in feucht / auf trocken) angegeben werden.

Die Bestimmung der Feuchte erfolgt gravimetrisch unter Verwendung von Waage und Trockenschrank oder mittels Feuchteschnellbestimmer (Waage und Infrarotheizung).