Dampftest

Beschreibung

Dampftest

Der Dampftest ist ein in der Grobkeramik, speziell bei der Herstellung von Mauerziegeln und Klinker gebräuchlicher Test zur Prüfung der Produkte auf ihren Gehalt an schädlichen treibenden Einschlüssen wie z.B. Kalk (siehe u.a. ehemalige DIN 105 Teil 1 bzw. Vornorm DIN 105-100) Dabei werden die getrockneten Probekörper für mindestens 6 h Wasserdampf von ca. 100°C und Atmosphärendruck ausgesetzt. Die Prüfung für Hintermauerziegel gilt als bestanden, wenn keine Gefügezerstörungen oder je 100 cm2 Außenfläche nicht mehr als 5 Absprengungen mit höchsten 3 mm Tiefe auftreten. Für Vormauerziegel und Klinker ist vorgeschrieben, dass nur wenige nicht mehr als 2 mm große Absprengungen nach dem Dampftest vorhanden sein dürfen.