Pyknometer

Beschreibung

Pyknometer

Das Pyknometer ist ein Messgerät zur Bestimmung der Dichte von Festkörpern oder Flüssigkeiten durch Wägung und wird in der Keramik vor allem zur Bestimmung des Litergewichts von Schlickern und der Reindichte von Werkstof­fen eingesetzt.

Das Glaspyknometer besteht aus einem Glaskolben (1 bis 250 ml) mit einem speziellen Schliffstopfen, der einen dünnen vertikalen Durchlass, die Kapillare, enthält. Neben der Bruchgefahr des Glases hat das Glaspyknometer den Nachteil des engen Halses. Je dickflüssiger ein Schlicker ist, desto schwieriger lässt er sich einfüllen.

Beide Nachteile werden durch ein Stahlpyknometer eliminiert. Das besteht aus einem rostfreien Becher mit einem Volumen von 50 oder 100 ml und einem passgenauen Deckel mit Überströmöffnung.

Das Füllvolumen ist sowohl in der Glas- als auch in der Stahlausführung des Pyknometers genau justiert. Pyknometer aus Aluminium sind wegen ihrer geringen Härte für die meist abrasiven Keramikwerkstoffe nicht geeignet.