thermische Untersuchungen

Beschreibung

Thermische Untersuchungen

Viele Eigenschaften keramischer gebrannter Produkte sind in ihrem absoluten Wert eine Funktion der Temperatur und keine Stoffkonstante (Wasseraufnahme, OP, Rohdichte, WAK, Schwindungswerte u.v.m.). Mithin ist es notwendig, verschiedenste thermische Untersuchungen durchzuführen, um die Temperaturabhängigkeit dieser Parameter zu erfassen. Die wichtigsten thermischen Untersuchungen sind die dilatometrischen Messungen an ungebrannten und gebrannten Materialien, die Differenzthermoanalyse und Thermogravimetrie sowie die Erhitzungsmikroskopie.

Die Zuordnung der einzelnen Eigenschaftswerte zu bestimmten Temperaturen erlaubt u.a. eine optimierte Gestaltung der Brennkurve, eine optimale Auswahl von Glasuren/ Engoben für den Scherben, die Charakterisierung des Ausbrennverhaltens organischer Zusätze zu Ziegelmassen, die Zuordnung der chemischen Reaktionen im Brand zu einer Temperatur u.v.m.