Siebung

Beschreibung

Siebung

Die Siebung ist i.a. ein Verfahren zur Bestimmung der Korngrößenverteilung eines Gutes. Die Art der Siebung hängt von der Beschaffenheit des Prüfgutes ab (Feinheit, feucht oder trocken).

Man wendet verschiedene Arten der Prüfsiebung für verschiedene Ausgangszustände des zu prüfenden Materiales an. Die Trockensiebung (manuell oder in Form von automatisierten Siebturmanlagen) wendet man für grobe Schüttgüter aller Art mit einem hauptsächlichen Kornanteil >63 (…45)µm an. Die Nasssiebung erfolgt ebenfalls für Prüfmaterialien >63 (…45)µm, insbesondere für tonige Substanzen, welche zuvor erst nass aufgeschlossen werden müssen.

Im Bereich <63µm werden Prüfmaterialien mittels Sedimentationsverfahren oder Lasergranolumetrie in ihrer Korngrößenverteilung ausgemessen. Es handelt sich nicht mehr um klassisches Sieben. Gleichwohl werden die Ergebnisse bei bestimmten Siebschnitten in entsprechenden Wertetabellen angegeben.

Beschrieben wird das Ergebnis der Siebung mit den Durchgangswerten oder Rückstandswerten pro Siebschnitt. Üblich ist auch die Angabe von Kornklassenhäufigkeiten.