Heißextraktion / Kaltsäuerung

Beschreibung

Heißextraktion / Kaltsäuerung

Heißextraktion und Kaltsäuerung sind zwei nasschemische Verfahren, welche zur Bestimmung der Schadstoffabgabe/Säurebeständigkeit glasierter und dekorierter keramischer Oberflächen eingesetzt werden, die mit Lebensmitteln im weitesten Sinne in Kontakt gelangen können. Hauptsächlich wird die Schadstoffabgabe hinsichtlich Blei und Cadmium geprüft. Die Prüfung ist in der DIN EN 1388-1, -2 geregelt.

Man unterscheidet die Prüfung von Hohl- und Flachware sowie gesondert die Prüfung des Mundrandbereiches.

Für Deutschland, europäische Länder und die USA gelten länderspezifische Grenzwerte, welche nicht einheitliche Bezugsgrößen unterliegen. Die Grenzwerte sind in einer Reihe von Verordnungen, Richtlinien und ASTM-Vorschriften aufgeführt.