Glasur-Untersuchungen

Bestimmung der Fließlänge von Glasuren und keramischen Flußmitteln mittels  Rinnenviskosimeter nach Betriebsanweisung 18880

Bestimmung des Schmelzverhaltens im Erhitzungsmikroskop und Dilatometeruntersuchungen

Glasurspannungsprüfung nach Steger (qualitativ)

Bestimmung der Ritzhärte nach Mohs  (alt: DIN EN 101)

Bestimmung der Glasurabriebbeständigkeit; Berieselungsmethode mit Korund K 63 (entspricht DIN Körnung 24) nach Betriebsanweisung 18881  (10 Prüfkörper)

Bestimmung der Glasurrissbeständigkeit unter hydrothermalen Bedingungen (Autoklaven-behandlung) nach Betriebsanweisung 37160 und DIN EN ISO 10545-11

Bestimmung der Feuchtedehnung nach hydrothermaler Beanspruchung
  • Prüfkörpervorbereitung
  • Autoklavbehandlung
  • Ermittlung der Feuchtedehnung

Farbmessung und Bestimmung des Weißgrades

Glanzmessung an ebenen Flächen Remissionsmessung mit 3 Winkelgraden nach Prüfplatzanweisung 103

Bestimmung des Randwinkels zur Beurteilung des Benetzungsverhaltens von Glasuren bei Raumtemperatur mit dem Stereomikroskop Stemi 2000

Kontakt: Dipl.-Ing. Gero Stolle

Telefon: +49 3521 463530

Kontakt: Dipl.-Ing. Kerstin Hohlfeld

Telefon: +49 3521 463545