Untersuchung der thermischen Eigenschaften: Dilatometrie

Prüfkörperherstellung:

Gießen oder plastisches Formen; Aussägen und Schleifen aus gebrannten oder ungebrannten Körpern

Dilatometrische Messungen bzw. Bestimmung des Wärmeausdehnungskoeffizienten WAK nach DIN 51045, Teil 1-5, bis 1570°C, nach Standardparametern bzw. nach kundenspezifischer Aufheizung

Bestimmung des Dehnungs-Schwindungs-Verlaufes nach DIN 51045, Teil 1-5, bis 1570°C

Dilatometrische Messung mittels Tieftemperaturdilatometer von - 170 °C bis 495 °C

  • Ermittlung der Feuchtedehnung
  • Bestimmung des Wärmeausdehnungskoeffizienten bis 450°C

Kontakt: M.Sc. Klaus Hanztsch

Telefon: +49 3521 463512

Kontakt: Tom Scholz

Telefon: +49 3521 463527