Untersuchungen an Feuerfestmaterial

Das Keramik-Institut prüft die Verarbeitungs- und Gebrauchseigenschaften keramischen Feuerfestmaterials mit bewährten branchentypischen Untersuchungsmethoden.


Untersuchungen an Feuerfestmaterial

  • Bestimmung der Rohdichte, offenen Porosität und Gesamtporosität nach DIN EN 993-1
  • Bestimmung der Kaltdruckfestigkeit gemäß DIN EN 993-5
  • Bestimmung der Biegefestigkeit bei Raumtemperatur gemäß DIN EN 993-6
  • Bestimmung der Biegefestigkeit bei erhöhten Temperaturen gemäß DIN EN 993-7
  • Bestimmung des Druckfließens nach DIN EN 993-9
  • Bestimmung des Druckerweichens nach DIN EN ISO 1893
  • Verschleißprüfung nach Böhme (DIN 52108)
  • Bestimmung der Temperaturwechselbeständigkeit von feuerfesten Steinen nach DIN 51068 (Wasserabschreckverfahren) bzw. DIN EN 993-11 (Luftabschreckung)
  • Bestimmung des Nachschwindens/ Nachwachsens nach DIN EN 1094-6  bzw. DIN EN 993-10
  • Bestimmung der Rohdichte an körnigem Gut nach dem Quecksilberverdrängungsverfahren nach DIN EN 993-17
  • Bestimmung von Si3N4, quantitativ mittels Röntgendiffraktometrie (RFS)
  • Bestimmung von Silizium im Siliziumcarbid, quantitativ mittels Röntgendiffraktometrie (RFS)
  • Bestimmung des Kegelfallpunktes nach DIN EN 993-12
  • Bestimmung der Wärmeleitfähigkeit nach DIN EN 993-14/15

Kontakt

Dipl.-Ing. Kerstin Hohlfeld
+49 (0)3521/463-545

Kontakt

Tom Scholz
+49 (0)3521/463-527

Zurück